Kochen für meine Schwester

Ohne Fleisch gut und vernünftig essen!

Kochen für meine Schwester

Beitragvon gruberkoch » Do 28. Apr 2011, 16:20

Hallo,
Heute kommt meine Schwester zu Besuch und sie isst kein Fleisch. Habt ihr ein paar vegetarische Rezepte für mich?

gruberkoch
gruberkoch
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 28. Apr 2011, 15:56

Re: Kochen für meine Schwester

Beitragvon reni78 » Do 29. Mär 2012, 09:50

Der Beitrag ist zwar schon ein wenig älter, aber ich nehme an, deine Schwester wird noch ein wenig öfter zu Besuch sein ;)
Mein Bruder isst auch kein Fleisch, möchte aber nicht, dass wir für ihn extra Gerichte kochen und isst einfach, was auf den Tisch kommt, lässt aber eben das Fleisch weg. Ab und an kaufe ich für ihn einfach Tofuwürstchen und ähnliche vegetarische "Ersatzprodukte" - man muss ein wenig suchen, aber es gibt da echt leckere Varianten!

Was er sich selbst gern kocht: Käsenudeln, Käsesandwich, Käseirgendwas - das geht immer gut. Ich schmeiße da für ihn gern Ofenkäse in die Röhre oder auch Fetakäse, der in eine Auflaufform gelegt, mit geschnittenem Gemüse nach Wahl garniert, und mit Salz, Pfeffer und Kräutern abgeschmeckt wird. Ab in den Ofen, bis der Käse oben leicht braun ist.

Fix gemacht ist auch eine Gemüsepfanne - einfach alles mögliche an Gemüse kleinschneiden, das härteste zuerst anbraten (z.B. Möhren), dann das nicht ganz so harte dazu (z.B. Paprika) und zum Schluss das weiche (z.B. Zuchini, Pilze). Kräftig würzen, fertig. Wer mag, kann auch noch Frischkäse und oder Tomatenmark dazugeben (ich nehme oft Paprika-Tomatenfrischkäse und einen Klecks Tomatenmark).

Eiergerichte gehen aber auch oft schnell und werden von den meisten gemocht. Einfach mal im Netz inspirieren lassen ;)

LG
reni78
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 29. Mär 2012, 09:24

Re: Kochen für meine Schwester

Beitragvon StefanRichter » Mi 13. Nov 2013, 13:06

Der Beitrag ist nun zwar wieder etwas älter aber auch ich muss meinen Teil dazu sagen:
Bin seit sechs Monaten Vegetarier mit dem Ziel, in einigen Monaten auch vegan über die Runden zu kommen. Wer seinen Lieben etwas gutes tun möchte, sollte nicht unbedingt zu Tofu greifen. Die Tofuwürstchen schmecken mir absolut nicht, die gibt es ja bei Kaufland, Kaisers und jedem größeren Supermarkt. Dann kann ich schon eher die Produkte von Valess empfehlen. Für Veganer nicht geeignet, da auch Milchbasis. Gibt davon Schnitzel, Würste und "Hackbällchen" und alles schmeckt wirklich gut. Doof, dann ich bald auch darauf verzichten muss. Das wollte ich kurz zum Thema Tofu loswerden.

Was ich empfehlen kann, ist Tofu für Spaghetti Bolognese. Das ist dann aber harter Tofu und muss nicht mehr etwas angebraten werden. Gibt es im Bioladen oder Reformhaus.
StefanRichter
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 12:59

Re: Kochen für meine Schwester

Beitragvon Daisy » Do 14. Nov 2013, 11:43

Was meiner Tochter immer gut gefällt (sie ist seit 2 Jahren Veggie), ist Cambert, paniert und dann angebraten. Finde ich auch sehr appetitlich, und wenn man die Variante im wenig Fett nimmt auch gut verträglich! :)
Alternativ, wie Stefan gerade sagte, Tofu Bolognese (gibts auch beim Aldi fertig) schmeckt total gut, und die kleinen Veggie Bratwürstl aus deren Sortiment sind auch auch super!
Benutzeravatar
Daisy
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 14. Nov 2013, 10:32
Wohnort: Gladbeck

Re: Kochen für meine Schwester

Beitragvon Sophia » So 9. Mär 2014, 20:32

Also ich esse ja auch vorwiegend vegetarisch, kann mit Würstchen aus Tofu überhaupt nichts anfangen, generell schmecken mir viele Fleisch-Ersatzprodukte gar nicht - einzige Ausnahme: die Kranzlextra von Spar Veggie (gibt es nur in Österreich) - schmeckt haargenau wie richtige Extrawurst. Da sieht man wieder mal, wie wenig richtiges Fleisch in einer Extra verarbeitet wird und der Geschmack eigentlich von den Gewürzen und dem Milcheiweiß kommt.
Sophia
 
Beiträge: 17
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:57

Re: Kochen für meine Schwester

Beitragvon butterzart » Fr 14. Mär 2014, 14:52

Ich esse Fleisch nur 1-2x im Monat und kann auch mit den ganzen Fleischersatzprodukten nichts anfangen. Ich persönlich brauche sie nicht, weil es genug Möglichkeiten gibt, dass ich mich vegetarisch ernähre ohne dass es immer das selbe ist bzw. langweilig schmeckt. Ich finde, dass man mittlerweile auch in der Gastronomie diesen Trend erkannt hat und es mehr fleischlose Speisen gibt als gebackenen Camembert und Knödel mit Ei :)
butterzart
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 14:19

Re: Kochen für meine Schwester

Beitragvon Rosmarin » Do 27. Mär 2014, 10:34

Wie wäre es mit gefüllten Zucchini, die kannst du ja mit Tofu füllen und mit Käse überbacken. Eine Gemüsefüllung schmeckt bestimmt auch gut.
Rosmarin
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 25. Apr 2013, 14:19
Wohnort: Rosenheim





Zurück zu Vegetarisch Kochen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast