Wie kann man das eigene Kochbuch veröffentlichen?

Tipps und Tricks von und für Profis und Fortgeschrittene
Benutzeravatar
guckerein
Beiträge: 33
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 14:14

Wie kann man das eigene Kochbuch veröffentlichen?

Beitrag von guckerein » Mo 30. Nov 2015, 23:09

Hi!
Ich wollte mal an alle ewas richten die sich neben dem Backen und Kochen auch mit anderem Kreativen beschäftigen - den Schreiberlingen hier im Forum: sagt mal, hat denn schon mal jemand ein Buch herausgegeben oder verlegt? Wie ist es euch damit gegangen den richtigen Verlag für euer Manuskript oder eure Rezeptsammlung zu finden, war das einfach, gibt es Tipps die mal als Neuautor beachten kann?
Danke schon mal und ich bin gespannt ob es noch jemanden hier gibt der sich auch dem Buchschreiben zuwendet.



Benutzeravatar
quattrostagioni
Beiträge: 23
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 17:26
Wohnort: Austria

Re: Wie kann man das eigene Kochbuch veröffentlichen?

Beitrag von quattrostagioni » Di 22. Dez 2015, 15:58

Ich habe selbst noch kein Kochbuch veröffentlicht, daher kann ich nicht mit direkten Erfahrungen dienen.

Aber ich weiß von einem Bekannten (also von einem Freund eines Freundes), dass er vor einigen Jahren ein Kochbuch beim Novum Verlag veröffentlicht hat. Das ist zwar ein Druckkostenzuschussverlag, aber wenn man ein Paket kauft braucht man sich grundsätzlich nur ums Manuskript sowie halt um die Rezept-Fotos kümmern.

Mein Freund hat mir erzählt, dass er damals sein Manuskript usw. an etliche Verlage geschickt hat und dann einfach unter den Antworten das für ihn beste Angebot heraus gepickt hat. Genauso würde ich es auch angehen... also etliche Anbieter kontaktieren, die Antworten abwarten und dann entscheiden, was deiner Meinung die beste Lösung für dich ist.

Benutzeravatar
guckerein
Beiträge: 33
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 14:14

Re: Wie kann man das eigene Kochbuch veröffentlichen?

Beitrag von guckerein » Fr 25. Dez 2015, 21:12

Das mit den Fotos sehe ich generell weniger als Problem wenn man genug Bekannte aus dem Bereich Photographi hat die ienen unterstützen könnten!
Wie kam denn dein Freund auf den Verlag im Genauen? Also was hat ihn da angesprochen wenn man frsagen darf, und wie funktioniert das mit dem zuschuss genauer, kannst du ihn da vielleicht nochmals fragen?

Benutzeravatar
quattrostagioni
Beiträge: 23
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 17:26
Wohnort: Austria

Re: Wie kann man das eigene Kochbuch veröffentlichen?

Beitrag von quattrostagioni » So 27. Dez 2015, 21:53

Mein Freund kommt wie ich aus Wien und ist bei der hiesigen Buchmesse auf den Stand dieses Verlages gestoßen. Als er dann sein Manuskript fertig gestellt hat, hat er das ganze Material eingeschickt und ist vom Angebot überzeugt gewesen.

Das mit dem Zuschuss ist so gemeint, dass man dafür ein Paket kaufen muss, aber dafür dann das Layout, das Lektorat, die Grafik, das Marketing usw. im Paket-Preis inkludiert hat.

Benutzeravatar
guckerein
Beiträge: 33
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 14:14

Re: Wie kann man das eigene Kochbuch veröffentlichen?

Beitrag von guckerein » Do 31. Dez 2015, 01:05

Ok und wie viele verschiedene Pakete gibt es da - das würde mich aber dann schon noch intressieren?! Danke aber mal im Voraus!

Benutzeravatar
quattrostagioni
Beiträge: 23
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 17:26
Wohnort: Austria

Re: Wie kann man das eigene Kochbuch veröffentlichen?

Beitrag von quattrostagioni » Do 31. Dez 2015, 17:54

Es gibt drei verschiedene Pakete... Pocket, Pro und Premium. :)

Einige Leistungen sind natürlich in allen drei Paketen inkludiert, und beim Pro und beim Premium kommen weitere hinzu.

johannavan
Beiträge: 8
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Wie kann man das eigene Kochbuch veröffentlichen?

Beitrag von johannavan » Sa 23. Jan 2016, 12:49

Hi, hast du denn schon probiert dein Manuskript an einen normalen Verlag zu senden? Ich glaube man sollte es schon zumindest probiert haben, immerhin würdest du dir dann einige Kosten sparen. Aber ich verstehe auch, dass es eventuell frustrierend sein kann, sich da viele Absagen zu holen. Es gäbe da immer noch die Möglichkeit des Self-Publishings, aber da bleibst du halt selbst auf der ganzen Arbeit bezüglich Korrektur, Graphik und so weiter sitzen. Denke man sollte Verlage wie oben beschrieben mit Vorsicht genießen, es gibt da einige schwarz Schafe in der Szene. Aber grundsätzlich denke ich ist gegen das Konzept der Autorenbeteiligung nichts einzuwenden. Immerhin trägt der Verleger ja auch ein Risiko. Solche Angebote können eben als "bequeme" Variante gesehen werden, dir selbst viel Arbeit zu ersparen, die dann von professionellen Leuten übernommen wird, die sich auch am Buchmarkt eventuell besser auskennen als du.
"Lass mir die Suppe nicht versalzen auch wenn das Leben fad ist" - Megaloh

Benutzeravatar
guckerein
Beiträge: 33
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 14:14

Re: Wie kann man das eigene Kochbuch veröffentlichen?

Beitrag von guckerein » So 31. Jan 2016, 23:42

Naja das mit den Kosten betrachte ich relativ muss ich sagen es wird ja auch Leistung geboten, das finde ich jet nicht schlimm dafür zu bezahlen und wenn eben ein Werk nicht ein Bestseller ist dann ist das auch ok, letztlich sind manche Bücher ja auch auf kleineres Publikum angelegt wie die eigene Familiengeschichte zu schreiben und zu binden oder auch regionale Kochbücher, da gibt es Vieles was mir einfällt was kleinere Neuautoren scho auch gern verlegt haben würden - ich kenne das. Und dafür ist das dann definitiv ok muss ich sagen.

johannavan
Beiträge: 8
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Wie kann man das eigene Kochbuch veröffentlichen?

Beitrag von johannavan » Do 11. Feb 2016, 21:50

Hi, also wenn es dir die Sache wert ist, dann go for it. Natürlich ist man als Neuautor begierig drauf, sein eigenes Werk in den Händen zu halten, aber ich denke es ist auch wichtig, dass du dann einen Verlag findest, der auch gute Autorenbetreuung anbietet und die Verhältnisse am Markt einigermaßen gut kennt. Aber wenn du die Sache ohnehin nur als Druck plus Dienstleistungen ansiehst und es dir das Geld wert ist, dann spricht ja nichts mehr dagegen, da du ja offensichtlich zu wissen scheinst, worauf du dich einlässt.
"Lass mir die Suppe nicht versalzen auch wenn das Leben fad ist" - Megaloh

Benutzeravatar
quattrostagioni
Beiträge: 23
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 17:26
Wohnort: Austria

Re: Wie kann man das eigene Kochbuch veröffentlichen?

Beitrag von quattrostagioni » Do 11. Feb 2016, 22:19

Ja, ich habe ebenfalls schon gelesen, dass es in der Branche der Druckkostenzuschussverlage schwarze Schafe gibt, aber mein Bekannter hat mit dem Novum Verlag gute Erfahrungen gemacht. In dem Paket, das er gekauft hat, sind nicht nur mehrere Dienstleistungen, sondern auch eine gute Beratung inkludiert.

Klar kommt es für den Autor günstiger, wenn man gleich bei einem herkömmlichen Verlag unterkommt, aber viele dieser Verlage nehmen das Risiko nicht auf sich und wenn man einmal ein gutes Buch bei einem Druckkostenzuschussverlag (oder, wenn man möchte, auch Self-Publishing) veröffentlicht hat, dann hat man immerhin einen Start in den Buchmarkt geschafft.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast