Fructosefrei kochen, kennt ihr Rezepte?

Gesunde, leichte und fettarme Küche
Antworten
kohlrabi
Beiträge: 44
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 21:55

Fructosefrei kochen, kennt ihr Rezepte?

Beitrag von kohlrabi » Mi 30. Jan 2019, 18:46

Bei uns ist es Tradition, dass sich immer sonntags die Familie zum gemeinsamen Mittagessen trifft. Ich finde das auch immer richtig schön, wenn alle zusammenkommen und an einem Tisch sitzen. Nun war es in den letzten Monaten häufig so, dass meine Mutter nach dem Essen über Bauchschmerzen geklagt hat. Sie ist davon ausgegangen, dass sie nur einen gereizten Darm hätte und dass sich das mit der Zeit wieder geben würde. Hat es nicht. Und irgendwann ist sie dann doch mal zum Arzt gegangen, der dann auch eine Fructosemalabsorption diagostiziert hat. Hätte keiner daran gedacht, weil niemandem von uns bewusst war, dass man sowas auch erst im Laufe des Lebens bekommen kann.

Momentan soll sie gänzlich auf Fructose verzichten, in einiger Zeit kann sie sich dann wieder herantasten und man wird sehen, ob sie eine geringe Menge Fructose tolerieren kann. Nun stehe ich aber vor der Herausforderung erst mal fructosefrei zu kochen. Dass auf Fruchtsalat und Obsttorten verzichtet werden soll, ist klar. Aber Fructose ist ja auch in richtig vielen anderen Nahrungsmitteln enthalten, habe ich gesehen. Kennt jemand von euch gute fructosefreie Rezepte?

Benutzeravatar
guckerein
Beiträge: 44
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 14:14

Re: Fructosefrei kochen, kennt ihr Rezepte?

Beitrag von guckerein » Do 31. Jan 2019, 22:08

Das kann ja durchaus im Alter auch passieren und noch ein Thema sein, klar doch tut mir auf jeden Fall leid das zu hören, dass sich deine Mum da nun doch nochmals sehr umgewöhnen muss, weil das ist halt schon auch ein Einschnitt in das alltägliche Leben. Hat sie denn sich da schon ein bisschen eingefunden?
Und wie kocht sie denn nun, ist es denn ei totaler Verzicht oder wie kann man sich denn das vorstellen? Unterstützt ihr sie denn auch dabei?

kohlrabi
Beiträge: 44
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 21:55

Re: Fructosefrei kochen, kennt ihr Rezepte?

Beitrag von kohlrabi » So 3. Feb 2019, 16:42

Inzwischen habe ich mich ein bisschen zu dem Thema einlesen können und es ist offensichtlich wirklich gar nicht mal so selten, dass die Fähigkeit Fructose gut verdauen zu können, mit dem Alter abnimmt. Natürlich ist es nicht fein, wenn man so eine Diagnose bekommt. Andererseits ist es ja auch eine gute Chance, um die Symptome wieder los zu werden.

Momentan sammelt sie, und auch ich, Rezepte für fructosefreie Hauptmahlzeiten. Nach einer Weile wird sie aber wieder mit geringen Mengen Fructose beginnen dürfen, soll dann aber eine Ernährungstagebuch führen, um zu sehen wie viel sie verträgt. Ein bisschen Fructose wird ja dann meistens doch noch oder wieder vertragen. Und wenn man mal mehr Fruchtzucker essen möchte, als man eigentlich verträgt, gibt es dafür auch vielversprechende Mittel, hat ihr Arzt gemeint.

Benutzeravatar
guckerein
Beiträge: 44
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 14:14

Re: Fructosefrei kochen, kennt ihr Rezepte?

Beitrag von guckerein » Di 5. Feb 2019, 09:49

Schön, dsss ihr da auch weitergekommen seid und ew gibt ja eben Ansätze, wie man eben das Kochen lernen kann, da gibts sicher dementsprechende Bücher, ich denke wenn man da Unterstützung bekommt und man eventuell mal gemeinsam kocht, dann fallen all diese Umstellungen auch viel leichter.
Möglichkeiten wie denn Fructosin gibt es immer, das kann man eben einnehmen, wenn man doch Fruchtzucker essen möchte. Ist gut verträglich ud leicht zu dosieren. Das ist eben ein guter alternativer Weg. Weil alles ganz weglassen wird schwierig, man denke an Familienfeiern oder einfach wenn man mal eine Gusto hat.

kohlrabi
Beiträge: 44
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 21:55

Re: Fructosefrei kochen, kennt ihr Rezepte?

Beitrag von kohlrabi » Sa 9. Feb 2019, 16:42

Also Kochbücher für dieses spezielle Thema haben wir bislang noch keines, aber man findet im Internet zum Glück ja auch etliche Seiten, die sich mit dem Thema befassen und die Rezepte bereitstellen. Wenn du ein gutes Kochbuch mit leckeren Rezepten kennst, wäre ich für eine Empfehlung aber auch sehr dankbar!

Über Möglichkeiten, wie man mehr Fructose aufnehmen kann, wollte der Arzt meiner Mutter erst dann mit ihr sprechen, wenn sie mit der Phase des Verzichts und des Herantastens durch ist. Freut mich aber zu lesen, dass es da auch Möglichkeiten gibt! Gerade wenn man in Restaurants geht oder zum Essen eingeladen wird, weiß man ja nicht immer wie viel Fructose genau in den Mahlzeiten oder Kuchenstücken enthalten ist.

Momentan kocht sie ganz fructosefrei und ich, wenn sie bei uns isst, auch. So haben wir auch die Möglichkeit alle neue Rezepte auszuprobieren und uns darüber austauschen zu können.

Benutzeravatar
guckerein
Beiträge: 44
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 14:14

Re: Fructosefrei kochen, kennt ihr Rezepte?

Beitrag von guckerein » Mi 27. Feb 2019, 21:55

Auf jeden Fall kannst du ihr auch wirklich sagen, es gibt solche Möglichkeiten und man nimmt dann je nach Bedarf sehr einfach vor dem Essen entsprechend die Kapseln und kann so auch bei fremden Essen wie auf feiern mal zuschlagen, oder auch wenn man mal eine gusto hat, dann ist das dafür gedacht.
Bin gespannt wies bei euch weitergeht, wie sie sich tut - es ist eben alles Gewöhnungssache.

Antworten