Kartoffelbrot von Holger Stromberg

Selbstgebacken schmeckt es am besten ..
Antworten
Benutzeravatar
katzi62
Beiträge: 1201
Registriert: Mi 22. Okt 2008, 13:42
Wohnort: kurz vor München

Kartoffelbrot von Holger Stromberg

Beitrag von katzi62 » So 9. Nov 2008, 12:48

Dieses Rezept habe ich gerade in einer Apothekenzeitschrift entdeckt und finde, das klingt sehr einfach und gut, außerdem mag ich Kartoffelbrot sehr gerne:

Für 2 kleine Brote:
250 g Kartoffeln, festkochend
250 g Mehl Type 550
5 g Meersalz
1 Ei aus Freilandhaltung
10 g Hefe, frisch
2 EL Wasser lauwarm
100 g Walnusskerne, grob gehackt (oder Walnussbruch)

Zubereitung: Die Kartoffeln schälen, in Salzwasser kochen, gut ausdampfen lassen und mit einer Kartoffelpresse zerdrücken. Mehl und Meersalz unter die Kartoffeln rühren. Das Ei verquirlen und die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen. Zum Schluss die gehackten Walnsse unterheben und alles gut verkneten. Den Teig etwa 1 Stunde gehen lassen und vor dem Weiterverarbeiten nochmals gut durchkneten.
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Teig halbieren und zwei kleine Brote daraus formen. Die Brote auf das Backblech setzen, oben mit einem Messer schräg einschneiden und ca. 25 Minuten backen.
Mit den Walnüssen haben beide Brote zusammen ca. 1.800 kcal.
LG Katzi Bild

Thobias
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Jul 2016, 22:51

Re: Kartoffelbrot von Holger Stromberg

Beitrag von Thobias » Fr 7. Dez 2018, 22:54

Hi,
bin grad auf dieses Rezept gestoßen und es klingt sehr interessant und vor allem super lecker. Ein Kartoffelbrot habe ich noch nie gebacken, möchte es aber unbedingt ausprobieren.
Ich habe aber eine kurze Frage, da ich keine Kartoffelpresse habe, kann man auch etwas anderes benutzen oder muss es eine Kartoffelpresse sein, damit keine Klumpen zurückbleiben??
Ist diese Kartoffelpresse gut? Ich würde sie dann gleich bestellen, falls so ein Küchengerät für die Zubereitung notwendig ist.
Liebe Grüße

kohlrabi
Beiträge: 51
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 21:55

Re: Kartoffelbrot von Holger Stromberg

Beitrag von kohlrabi » So 10. Feb 2019, 20:55

Seit einiger Zeit backe ich wieder regelmäßiger Brot, bislang habe ich aber nur Brot aus einer Mischung aus Weizen- und Roggenmehl gebacken. Kartoffelbrot kann ich mir geschmacklich nicht wirklich vorstellen, aber ich mag Kartoffeln gerne und werde das bei Gelegenheit mal ausprobieren, ich bin schon gespannt!

Kartoffelpresse habe ich auch keine, nur einen normalen Kartoffelstampfe. Ich denke mir aber, dass das so schon auch gehen wird. Vielleicht dann halt nicht unbedingt die festkochenden Kartoffeln nehmen, sondern andere, dann sollte das funktionieren.

Antworten