Küchenschlacht 1.-5.12.08 mit Johann Lafer

Benutzeravatar
Bergfee0412
Beiträge: 462
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 07:46
Wohnort: Wolfsburg

Re: Küchenschlacht 1.-5.12.08 mit Johann Lafer

Beitrag von Bergfee0412 » Mi 3. Dez 2008, 23:21

Leber ist MEINS !!! :D

Pel, was hast Du für einen Frisör, sowas wie den Oliver etwa????? :shock: :lol: :lol:
LG Feechen ... Bild
Jeder einzelne von uns ist unersetzbar wie ein seltenes Exemplar einer Sammlung (Ernesto Cardenal)

Benutzeravatar
Pelmeniegold
Beiträge: 355
Registriert: Do 6. Nov 2008, 23:33
Wohnort: Moskau

Re: Küchenschlacht 1.-5.12.08 mit Johann Lafer

Beitrag von Pelmeniegold » Do 4. Dez 2008, 15:30

Hallo!

Ach wie Schade fuer Silvia!
Ich hatte wirklich gedacht,dass sie sich heute ganz souveraen ins Finale kocht!

Im Einzelnen:
Malin: Ihre Kalbsleber wurde von Alexander Herrmann fuer perfekt gebraten befunden.Der Roesti war "super!",kross und innen noch schmelzig.Es fehlte aber mal wieder Salz.
Bei ihrem Orangen-Lebkuchen Tiramisu bemaengelte JL bereits in der Vorbereitung jegliches Fehlen von Zucker.Sie scheint da auch nicht mehr viel nachgelegt zu haben,denn auch AH fand es nicht suess genug.Er meinte,auch Diabetiker koennten es gut essen.Im Vergleich zu den Anderen war mir das Dessert auch viel zu einfach.

Silvia: Ihr Fleisch war seeehr gut gewuerzt,wohl schon wieder zuu gut.Ich haette das Fleisch anders geschnitten,Streifen waren das ja nun nicht wirklich.Zum Pilav hat AH gar nichts gesagt,ich vermute,er war gut.
JL hatte ja schon vorher bemerkt das "dein Essen im Gegensatz zu Waltrauds gut schmeckt".(Ist er nicht charmant?)
Aber das Fleisch war wohl doch etwas trocken,dass passiert ja bei einem solchen Gericht schnell.Auch war die Herausforderung nicht so gross.(sagte AH)
Aber er liebte den Brioche-Pudding.Der sah aber auch wirklich gut aus!Nur war er leider nicht ganz durchgegart.
Silvia hatte wieder ein grosses Zeitproblem.Vor allem das Kochen und gleichzeitig mit JL sprechen,war so gar nicht ihr Ding.Sie wurde dann immer sehr hektisch.Darum liess er sie dann auch in Ruhe und wendete sich seiner heutigen Lieblingskandidatin zu ,der

Waltraud:Sie hatte wieder ungewoehnliche Kraeuter mitgebracht.Diesmal wilde Moehre.Damit gewuerzt briet sie ihr Kalbsfilet auf den Punkt.Nur geschmeckt hat das keiner.JL probierte mehrmals,aber offensichtlich erschloss sich ihm der Sinn der ganzen Aktion bis zum Schluss nicht.Sein staendiges Kopfschuetteln war bered genug.
Aber AH fand das Fleisch sehr gut und auch die Honigzwiebeln gefielen ihm,obwohl die Sosse "roestig"schmeckte.
Besonders angetan war JL von ihrer Rosencreme,da konnte er als Meister des Desserts auch ein wenig mit Hand anlegen.
Dem AH war etwas wenig Rose dran,aber trotzdem schickte er das Gericht als erstes weiter.
Die Waltraud kommt immer daher wie eine kleine liebe Omi,aber ich glaube,sie hat es faustdick hinter den Ohren.Und das meine ich ganz lieb.Herrlich,wie sie heute dem JL mit bayerischer Verschmitztheit staendig Kontra gab!
Ich vermute mal,dass sie sich morgen ins Finale kocht.Sie hat genug Erfahrung,um das Lafer-Gericht gut hinzukriegen.

Bei Malin hege ich da Zweifel.Bisher kochte sie das was sie kann.Aber wie es mit zwei neuen Gerichten wird,muss man erst sehen.
Auf jeden Fall wird es spannend.
JL haelt sich noch immer sehr zurueck mit seinen Hilfen,was sehr angenehm ist.
Hoffentlich bleibt es morgen so!
LG Pel Bild

Benutzeravatar
Pelmeniegold
Beiträge: 355
Registriert: Do 6. Nov 2008, 23:33
Wohnort: Moskau

Re: Küchenschlacht 1.-5.12.08 mit Johann Lafer

Beitrag von Pelmeniegold » Fr 5. Dez 2008, 15:40

Hallo!
Heute wurden folgende Gerichte gekocht:
Räucherlachbeignet im Meerrettichmantel mit Feldsalat und Sauerrahm
Jakobsmuscheln in Zitronenschaum mit Kürbisbandnudeln

Das Finale endete so wie wir es voraus gesehen haben.

Johann Lafers Beitrag zur heutigen Schlacht ist kaum erwaehnenswert.Er:

-schaelte den Kuerbis fuer Beide
-bereitete daraus Bandnudeln
-schaelte den Meerrettich
-schlug die Sahne fuer Malin auf
-rettete ihren Backteig
-half beim Dressing durch Oelzugabe (reichlich )
-hielt Waltraud von dem zu fruehen Braten der Beignets ab
-kochte die Bandnudeln fuer Beide (auf den Punkt)
-schmeckte Malins Sauerrahmschaum ab
-verriet zwischendurch mal schnell Waltrauds Geheimwaffe (ordentlich Schaerfe fuer Henssler)
-zupfte Basilikum
-mehlierte Waltrauds Fisch
-verteilte die Nudeln auf die Pfannen
-richtete Waltrauds Essen an (und brachte dabei einiges durcheinander)

Also von Hilfe kann man doch da wirklich nicht sprechen!!

Steffen Henssler "mampfte" sich durch die Gerichte(ich kann das nicht anders bezeichnen) und bemaengelte bei Beiden das oelige Dressing,schmeckte hier mehr Merrettich und dort mehr Zitrone,Fisch war bei beiden gleich gut,die eine richtete im 70-er Jahre-Stil an,die Andere zu rustikal.(da wurde mal kurz die Schuessel auf den Teller entleert)
Letztendlich entschied er sich fuer Waltraud,warum ,kann ich eigentlich gar nicht genau sagen.Die Menues aehnelten sich doch sehr.
Waltraud hatte heute uebrigens ein grosses Zeitproblem und wirkte zum Schluss immer konfuser.Ohne JL waere das wohl maechtig in die Hose gegangen.Ich denke aber,er wollte sie bei Lanz haben,schliesslich hatte er sie schon gefragt,was sie denn dort kochen wuerde.Von Malin war da keine Rede.
Diese wiederum liess sich aber heute gar nicht aus der Ruhe bringen und war puenktlich fertig.
Auch sie haette es durchaus verdient gehabt,bei Lanz zu kochen.

Das war es von mir fuer diese Woche und ich melde mich dann wieder am 18.12.
Schoenen Advent Euch Allen! (Link wurde entfernt)
LG Pel Bild

Benutzeravatar
Mumme
Beiträge: 179
Registriert: Do 23. Okt 2008, 20:30
Wohnort: Braunschweig

Re: Küchenschlacht 1.-5.12.08 mit Johann Lafer

Beitrag von Mumme » Fr 5. Dez 2008, 16:17

Hallo Pel !!!!

Viele lieben Dank für deine Zusammenfassungen Bild !!!!
Konnte diese Woche leider keine Sendung vollständig gucken.....war aber Dank deiner Berichte immer auf dem laufenden !!!!

Pel, du kannst doch nich so einfach Urlaub machen.... Bild ,
nein ich wünsche dir eine schöne Zeit und komm gesund wieder..... Bild
LG Mumme Bild

Antworten